Das Nahverkehrsmuseum Dortmund 

Das Nahverkehrsmuseum Dortmund befindet sich seit 2001 auf dem ehemaligen Betriebshof „Mooskamp“ der Ruhrkohle Bahn- und Hafenbetriebe im Aufbau. 2007 wurde der Betriebshof in Eigenregie übernommen.

Die VhAG DSW e.V. betreibt seit 2008 musealen Fahrbetrieb mit historischen Dortmunder Schienenfahrzeugen auf der erneut in Betrieb genommenen, industriegeschichtlich bedeutsamen Hoesch-Werkbahntrasse HHW 6141 zwischen DO-Huckarde und DO-Ellinghausen.

Durch die Einrichtung einer ständigen Ausstellung für schienengebundenen, öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im ehemaligen RAG Revisions-Betriebswerk Mooskamp der Kokerei Hansa wird über Aufarbeitung, Wartung und Ausstellung historischer Schienenfahrzeuge deren Geschichte in der alten Lokhalle dargestellt.

Mit dem historischen Fahrbetrieb und der Fahrzeugsammlung am Betriebshof Mooskamp wird ein Beitrag zur kulturellen Vielfalt, sowie zur Industrie und zur Nahverkehrsgeschichte geleistet.

Zudem wird beschäftigungspolitisch erfolgreich mit der ARGE Dortmund aus Sozialamt und Agentur für Arbeit in Dortmund kooperiert.

Die Geschichte des öffentlichen Personennahverkehrs mit der Gegenwart in Einklang zu bringen und für zukünftige Generationen lebendig zu erhalten, erfordert ein produktives Zusammenwirken aller Beteiligten. So führt eine Vielzahl aufeinander abgestimmter Einzelaufgaben schließlich zum Erfolg des gesamten ehrenamtlichen, gemeinnützigen Projekts.

Sie können das Projekt finanziell, logistisch oder ideell unterstützen. Aktive Mitarbeit ist ebenso willkommen wie Sach- und Geldspenden gegen Zuwendungsbescheinigung. Der Trägerverein ist als eingetragener, gemeinnütziger Verein steuerlich anerkannt, so dass Sach- und Geldzuwendungen steuerlich geltend gemacht werden können.

Sparkasse Dortmund: IBAN: DE45 4405 0199 0301 0199 98 | BIC: DORTDE33

Volksbank Dortmund Nord-West: IBAN: DE34 4406 0122 4112 1706 00 | BIC: GENODEM1DNW