Waggonfabrik Fuchs – Fahrschulwagen 910

Bemerkungen:

1957 – Fahrschulwagen „Hektor“ 980
1983 – Fahrschulwagen „Hektor“ 910
1997 – abgestellt
2001 – überstellt zum NVM Do.

Steckbrief:

Hersteller: Waggonfabrik Fuchs
Fahrzeugtyp: FT2
Serie: 910
Elektrische Ausrüstung: AEG
   
Länge über Kupplung: 11,78 m
Breite: 2,17 m
Höhe: 3,10 m
Leergewicht: 13,0 t
   
Sitzplätze: 11
Stehplätze:
Hersteller:
Waggonfabrik Fuchs
 
Fahrzeugtyp:
FT2
 
Serie:
910
 
Elektrische Ausrüstung:
AEG
 
Länge über Kupplung:
11,78 m
 
Breite:
2,17 m
 
Höhe:
3,10 m
 
Leergewicht:
13,0 t
 
Sitzplätze:
11
 
Stehplätze:

Bemerkungen:

1957 – Fahrschulwagen „Hektor“ 980
1983 – Fahrschulwagen „Hektor“ 910
1997 – abgestellt
2001 – überstellt zum NVM Do.

Fahrzeugchronik:

Typ Aufbau, genannt „Hecktor“, 1957 als letztes Fahrzeug der Waggonfabrik Fuchs in Heidelberg als Fahrschulwagen gebaut in kaffeebrauner Lackierung.

Er hatte zwei verschiedene Fahrpulte besessen: ein GT 4-Pult, ein Vorkriegswagen-Pult mit Handhebel-Luftbremse und je einen Lehrfahrerstand. 2×60 KW Motorleistung. Im Wagen war Klassenaum-Bestuhlung für die Lehrgänge. Er bot 18 Personen Sitz bei 26 Personen Gesamtzahl. 1969 wurde er in beige/braun umlackiert.

Im Rahmen einer HU. 1975 wurde das Fzg. dem kommenden Stadtbahn-Betrieb angepasst. Das Vorkriegswagen-Fahrpult wurde gegen ein GT 8 -Pult getauscht. Er bekam das Fahrgestell von 437 mit 2×75 KW Leistung und den zukünftigen Stadtbahn-Anstrich in hellrot-weiß mit grauem Dach.

1983 wurde er als Tfz. auch für Arbeitsbeiwagen umgebaut mit Luft- und Steuerleitungen an den Stirnseiten. Dabei erhielt der die Nummer 910.

So wurde er bis 1997 für beide Zwecke genutzt.

Danach abgestellt bis 2004 bei DSW. In dem Jahr ist er dann zum Museum Mooskamp gekommen.

Fahrzeuggalerie

RECHTLICHES

VERANTWORTLICH

VhAGDSW e.V

Nahverkehrsmuseum Dortmund

Mooskamp 23

44359 Dortmund

 

Telefon: (0231) 39 56 417

Mail: kontakt@bahnhof-mooskamp.de

© VhAGDSW e.V 2021