Eigenbau Dortmunder Stadtwerke AG – Beiwagen 510

Bemerkungen:

1906 – Sprengwagen LKB Dortmund
1931 – Sprengwagen – 905 
1972 – abgestellt Sprengwagen – 911
1976 – umbau Sommerwagen 510
1977 – Historisches Fahrzeug
2012 – überstellt zum NVM Do.

Steckbrief:

Hersteller: Eigenbau Dortmunder Stadtwerke AG
Fahrzeugtyp: B2 (I)
Serie: 500 – 509
Elektrische Ausrüstung: DSW
   
Länge über Kupplung: 7.84 m
Breite: 2.11 m
Höhe: 3.10 m
Leergewicht:  
   
Sitzplätze: 18
Stehplätze: 15
Hersteller:
Eigenbau DSW AG
 
Fahrzeugtyp:
B2 (I)
 
Serie:
500 – 509
 
Elektrische Ausrüstung:
DSW
 
Länge über Kupplung:
7.84 m
 
Breite:
2.11 m
 
Höhe:
3.10 m
 
Leergewicht:
 
 
Sitzplätze:
18 Stück
 
Stehplätze:
15 Stück

Bemerkungen:

1906 – Sprengwagen LKB Dortmund
1931 – Sprengwagen – 905 
1972 – abgestellt Sprengwagen – 911
1976 – umbau Sommerwagen 510
1977 – Historisches Fahrzeug
2012 – überstellt zum NVM Do.

Fahrzeugchronik:

Der Sommer-Beiwagen ist auf das Fahrgestell eines Sprengwagens aufgebaut, welcher 1906 für die östliche Landkreisbahn Körne – Wickede – Unna geliefert wurde.

Als selbst fahrender Triebwagen sollte er die Staubentwicklung der Straßenbahn binden.

Nach Aufgabe dieses Dienstes wurde er als Unkraut-Vertilgungs-Beiwagen 911 genutzt bis 1973.

Zur Streckenstilllegung Derne, bzw. -eröffnung Grevel am 16.5.1976 wurde er umgebaut: der Wasserkessel kam runter und die jetzige Fahrgastkabine wurde aufgebaut in Anlehnung einer Beiwagenserie 500 – 509. Er hat 12 Sitzplätze.

Zum Stadtwerke-Jubiläum 1987 bekam er seitliche Plexiglasscheiben, um ihn im Fahrgastbetrieb einsetzen zu können.

Seine Strecken-Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h. Mit diesem Fahrzeug haben wir auch schon mal den Pferdebahn-Betrieb zu Anfang der Straßenbahnzeit in Dortmund demonstriert.

Fahrzeuggalerie

RECHTLICHES

VERANTWORTLICH

VhAGDSW e.V

Nahverkehrsmuseum Dortmund

Mooskamp 23

44359 Dortmund

 

Telefon: (0231) 39 56 417

Mail: kontakt@bahnhof-mooskamp.de

© VhAGDSW e.V 2021