„Bus & Bahn im Wandel der Zeit”

Spendenaufruf: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr mit Entgleisung unseres Museumszuges!

Am Sonntag, dem 16.06.2024 (Öffnungstag des Nahverkehrsmuseums Dortmund) kam es gg. 12:30 Uhr zu einer folgenschweren Entgleisung des Oldtimer-Straßenbahnzugs. Unbekannte hatten im Verlauf der Strecke eine Weiche manipuliert und eine Eisenstange längs auf die linke Backenschiene gelegt. Dadurch kletterte der Generatorwagen auf die Stange auf und bog links ab, während der Gelenktriebwagen Nr. 431 aus dem Baujahr 1957 geradeaus weiterwollte. Die mit einer Albertkupplung verbundenen Fahrzeuge sprangen daraufhin trotz unmittelbar eingeleiteter Gefahrenbremsung durch die Scherkraft aus den Schienen und landeten in Schräglage im Schotterbett. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Fahrgäste wurden mit einem weiteren Wagen sicher zum Museumsbetriebshof zurückbefördert und der Zugführer betreut.   

An den Fahrzeugen entstand allerdings erheblicher Sachschaden: Das Lüfterrad des laufenden Stromgenerator zerbarst durch die Erschütterung, Elektrobuchsen wurden herausgerissen. Viel schlimmer traf es allerdings den historischen Gelenkwagen, dessen hinterer Teil mit beiden Achsen entgleiste. Dabei wurden Kupplung, hinterer Einstieg und die Sandfalltrichter stark verbogen. Zudem riss die Erschütterung große Löcher in den das Gelenk abdichtenden Faltenbalg und dessen Rahmen wurde ebenfalls deformiert. Die Bergung des Museumszuges dauerte bis um 22:30 Uhr. Nach Anzeige der Straftat bei Polizei und Eisenbahnverwaltung ergab die Unfallaufnahme eine Schadenhöhe von ca. 35.000 Euro, die der gemeinnützige Betreiberverein des Nahverkehrsmuseums am Mooskamp nicht aus eigener Kraft aufbringen kann. Dieser hat folglich unter https://www.betterplace.org/de/projects/139357-die-historische-strassenbahn-431-soll-wieder-fahren einen öffentlichen Spendenaufruf gestartet, bei dem jeder auch mit Kleinstbeträgen mitmachen kann. Auch größere Summen sind natürlich sehr willkommen, damit der historische Dortmunder Gelenkzug 2025 wieder auf die Strecke gehen kann.

Nächste Öffnungstage:

Am Sonntag, dem 21.07.2024 hat das Nahverkehrsmuseum Dortmund von 11 – 17 Uhr erneut für Sie geöffnet. es finden Führungen und Fahrbetrieb statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Aktuelle Informationen finden Sie hier auf unserer Startseite oder in unserer Facebook-Gruppe ->

https://www.facebook.com

 

 

 

DOWNLOADS

Sonntag, 21.07.2024 Öffnungstag am Nahverkehrsmuseum Dortmund

Am 21. Juli 2024 öffnet das Museum seine Pforten mit Fahrbetrieb über die Museumsstrecke und Führungen durch lebendige Nahverkehrsgeschichte.

Bei uns blitzt der Chrom! – 13. Netter Klassik-Treff im Nahverkehrsmuseum

Am 27.07 und 28.07 findet im Nahverkehrsmuseum der 13. Netter Klassik-Treff statt. Neben Oldtimer-Schätzchen auch Live-Musik, Infostände und Pendelfahrten.

Aktualisierte Datenschutzbestimmungen für Gelände und Fahrzeuge.

Hiermit möchten wir Sie über unsere neuen Datenschutzbestimmungen informieren. Alle Informationen in diesem Dokument und auf unserer Homepage unter Datenschutz.

NEUIGKEITEN

Rückblick – 40 Jahre Stadtbahn Dortmund: Ein Fest für die ganze Familie.

Beitrag vom 08. Mai 2024

Traditionell zum 01. Mai fand am Betriebshof Mooskamp in DO-Nette eine gut besuchte und vielseitige Jubiläumsveranstaltung mit hochkarätigen Gästen unter dem Motto „40 Jahre Stadtbahn Dortmund – eine Stadt fährt in die Zukunft“ statt.

Wir waren dabei! Wir bedanken uns bei allen Besuchern der Extraschicht 2024.

Beitrag vom 01. Juni 2024

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern, bei den mitwirkenden Bands, der Stepptanztruppe, den Helfern, den Beleuchtern und dem Wettergott. ExtraSchicht 2024- Wir waren dabei.

Verkehrshistorische
Arbeitsgemeinschaft der
Dortmunder Stadtwerke e.V

Nahverkehrsmuseum Dortmund
Mooskamp 23
44359 Dortmund

Telefon (Bth.): 0231 / 39 56 417
Telefon (Büro): 0231 / 39 64 135

E-Mail: kontakt@bahnhof-mooskamp.de

Interessante Links

Über uns

Veranstaltungen

Museumsfuhrpark

Feiern im Museum

Referenzen

Hilfe & Kontakt

© 2024 Nahverkehrsmuseum Dortmund • Alle Rechte vorbehalten.